Am fluss des lebens

Zurück

es geht dahin am fluss des lebens ein alter mann er trägt schwer der lasten der vergangenen jahre

immer wieder bleibt er stehen schaut hinter sich und versucht sich zu erinnern

wie es damals war...als er dem flusslauf gefolgt war

seufzt dann tief

sein blick wird trauig wenn er an all die verlorende zeit denkt die er hat vertrödelt

sein wunsch ist es noch mal ein leben

er würde alles anders machen - sagt er sich

aber niemand erfüllt ihm diesen wunsch

und der blick des alten mannes wird trauig und seine augen die einst voller leben waren sind trüb und leer

all die träume die der alte mann einst träumte

er versuchte sich zu erinnern sind ausgeträumt

die erinnerung verblasst

er geht weiter am fluss des lebens ohne unterlass

am anderen ufer sieht er kinder die fangen spielen deren leben erst beginnt

er will ihnen zurufen jeden moment ihres lebens zunutzen damit sie nicht mal so alt und so trauig werden wie er

aber seine stimme ist kraftlos

die sonne brennt heiss

er geht ihr entgegen

er strauchelt - er fällt - am ufer des lebens...

Das Kopieren dieser kleinen Geschichte (außer zum Offline-Lesen) und insbesondere das Veröffentlichen auf anderen Internet-Seiten oder in anderen Medien ist ohne meine ausdrückliche schriftliche Erlaubnis nicht gestattet!



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!